Vielleicht kennst du das Problem, du siehst da draußen viele Jungs und Männer mit ihren mächtigen und verdammt dichten Vollbärten rumlaufen.

Es gibt ja wirklich Männer da hat man das Gefühl bei denen beginnt der Bartansatz kurzunterhalb der Augen und geht runter bis zum Hals …

Ich meine ein richtiger Bart ist eben gerade nun mal echt angesagt und wirklich natürlich verdammt männlich.

Leider hat nicht jeder Mann das Glück genetisch so gesegnet zu sein, einen dichten und lückenlosen Bart tragen zu können.

Bei vielen Männern will der Bart einfach nicht so wachsen wie sie es sich wünschen.

Zum einen kann das mit dem Alter zusammenhängen und es dauert vielleicht einfach noch etwas, aber es gibt auch Männer die bereits Ü30 sind und immer noch einen lückenhaften Flaum haben.

Wenige und sehr dünne Barthaare. In dem Fall ist wahrscheinlich abrasieren das beste Mittel. Das allerdings häufiges Rasieren den Bartwuchs fördert, ist ein Mythos.

Ich denke das kann jeder bestätigen der einen schwachausgeprägten Bartwuchs hat und sich mehr Bartwuchs wünscht.

Es hat keinen Effekt ob ich die Barthärchen abrasiere, ich meine die Fingernägel und Kopfhaare wachsen auch nicht schneller, wenn man sie häufiger schneidet. Warum sollte es also bei dem Bart anders sein.
Warum der eine mehr oder weniger starken und dichten Bartwuchs hat ist schwer zu beantworten. Zum einen ist es wahrscheinlich in einem gewissen Rahmen ein genetischer Faktor, aber viel häufiger hängt der schwache Bartwuchs von äußeren Einflüssen ab.

Zum Beispiel durch schlechte Ernährung, wenig Sport, Stress, Umweltgifte etc.

All diese Faktoren haben einen massiven Einfluss auf deinen Bartwuchs.

Denn die genannten Punkte wirken sich in deinem Körper z.B. auf deinen Hormonhaushalt aus und auch unteranderem auf die Zusammensetzung der Vitamine und Mineralien die sich in deiner Blutbahn tummeln.

Bei uns Männern ist insbesondere natürlich das Testosteron von entscheidender Bedeutung. Wenn man so will, macht Testosteron dich erst zum Mann.

Solltest du also unter einem Testosteronmangel leiden, kann dies einer der Gründe sein, warum dein Bartwuchs einfach nicht so richtig in Fahrt kommen will.

Oft ist dies aber erst der Fall bei Männern die bereits über 40 Jahre alt sind. Solltest du normalgewichtig sein und im Alter von 20-40 Jahren sein, ist ein niedriger Testosteronspiegel zwar nicht komplett ausgeschlossen, aber eher die Seltenheit.

Somit könnte der zweite Faktor vielleicht auf dich zutreffen warum dein Bartwuchs einfach nicht zunimmt.

Ein Mangel an wichtigen „Baumaterialien“, sprich Vitaminen, Mineralien und vielen weiteren Stoffen die erst dafür sorgen das deine Haarfollikel die Barthaare sprießen lassen können.

Es ist quasi so als hättest du zwar den Bauplan schon lange in der Schublade liegen, aber er kann nicht umgesetzt werden, da einfach das entsprechen „Baumaterial“ fehlt.

So kann man es auch beim Bartwuchs sehen. Die Barthaar Follikel sind da, aber sie sind im „Schlafmodus“. Sie werden erst geweckt wenn alle für den Wachstum wichtigen Stoffe vorliegen.

Um das zu erreichen kannst du auf hochdosierte und perfekt aufeinander abgestimmte Inhaltsstoffe in Form von oral einzunehmenden Bartwuchsmitteln zurückgreifen.

Du kannst im z.B. im Internet Bartwuchsmittel kaufen. Allerdings gib es hier einige Qualitäts- und Dosierungsunterschiede.

Wir können das Bartwuchsmittel mit dem Namen Joe´s Finest empfehlen. Hier hat man sich wirklich Gedanken gemacht und ein Produkt geschaffen, dass optimal auf deinen Bart wirkt um diesen endlich zum Wachsen zu bringen.

Das Ganze hat seinen Preis und man braucht einen langen Atem, wenn man aber den wirklichen Wunsch hat endlich einen dichten und vollen Bart zu bekommen, kann es helfen.

Es gibt Bartwuchsmittel Anbieter die wesentlich günstiger sind, aber viele von diesen wirken nicht, da sie unterdosiert sind und auch oft in Asien unter fragwürdigen hygienischen Bedingungen hergestellt wurden.

Es trifft nicht immer zu, aber leider doch oft. Wer billig kauf, kauft letztlich teuer.

Die Anwendung des Bartwuchsmittel Joe´s Finest ist simple. Es sind einfach zu schluckende Kapseln, die man morgen und abends zu sich nimmt.

Wichtig ist aber, dass man es wirklich regelmäßig, SPRICH TÄGLICH macht, sonst kann der Effekt sich nicht einstellen.

Außerdem passiert es nicht von heute auf morgen. Immerhin läufst du wahrscheinlich schon 20-30 Jahre mit dem etwas spärlichen Bart rum.

Jeder Mensch ist verschieden und so ist es leider auf bei der Wirkung solcher Produkte. Es gibt Männer die schon nach 6 Wochen erste Erfolge sehen, andere brauchen 10 Wochen.

Dann fangen erste kleine Barthärchen an zu wachsen, meistens sind diese noch recht hell und dünn. Dann werden diese dicker und nehmen die Färbung der bereits vorhanden Barthaare an und es werden mehr und mehr.

Leider funktioniert es nicht bei jedem so ehrlich muss man sein.
Aber du hast nicht zu verlieren solltest du dich für die Joe´s Finest Bartwuchskapseln entscheiden, DENN der Hersteller bietet eine 100% Geld zurück bzw. Zufriedenheitsgarantie an.

Bedeutet wenn du es z.B. 10 Wochen testest und keine Sichtbaren oder zufriedenstellenden Ergebnisse siehst, bekommst du ohne wenn und aber dein Geld zurück.

Oft liest man im Internet das viele Anwender des Joe´s Finest Bartwuchsmittels dieses noch mit einem eigentlich für den Haarwuchs gedachten Mittel namens Minoxidil verwenden.

Minoxidil muss man allerdings täglich morgen und abends auf den Bart auftragen und einmassieren. Aber es scheint so als würden diese beiden Bartwuchsmittel sich gegenseitig sehr gut ergänzen und noch bessere Ergebnisse liefern als nur jeweils eines dieser beiden alleine.

Also du siehst es ist nicht aussichtslos, selbst wenn du jetzt noch keinen starken Bart hast. Du kannst etwas tun.

Ob es dir das letztlich Wert ist musst du natürlich selbst entscheiden. Aber ich wüsste nicht was dagegen sprich, denn man kann ja nur gewinnen.

Das Joe´s Finest Produkt verursacht keine Nebenwirkungen und ist größtenteils aus natürlichen Zutaten in der EU unter hohen Standards hergestellt.

Also einen Versuch kann es Wert sein! 😊