Nicht nur Frauen achten auf ihr Äußeres – auch im Leben vieler Männer spielt das Erscheinungsbild eine wichtige Rolle. Gerade die Frisur macht einen großen Unterschied. Männer werden jedoch auch bei den Bartfrisuren kreativ. Die Trends ändern sich immer wieder und auch jeder Mann hat unterschiedliche Vorlieben, was ihm gefällt. Wer noch auf der Suche nach den besten Inspirationen für eine schöne Bartfrisur ist, kann sich von den Ideen aus diesem Artikel überraschen lassen.

Welcher Bart-Stil passt zu mir?

In erster Linie ist es gut, dass Sie verstehen, dass, obgleich Ihnen die außergewöhnlichsten Frisuren gefallen, nicht alle Frisuren für jeden Bartwuchs geeignet sind. Männer haben einen unterschiedlich starken Bartwuchs, d.h. dass bei einigen Männern alles flächendeckend mit Barthaaren gesäumt ist, während einige einen unregelmäßigen oder geringeren Bartwuchs haben. Das sollte Mann bei der Auswahl der Frisur beachten. So könnte beispielsweise ein Vollbart bei einem Mann komisch aussehen, der nicht überall dichte Barthaare hat. Doch keine Sorge – für jeden Mann gibt es die passende Frisur. Zumal es eine großes Produktangebot mit passenden Rasierern gibt.

Bartfrisur #1: Vollbart

Eine sehr beliebte Bartfrisur für viele Männer ist sicherlich der Vollbart. Gerade Männer, die einen besonderen Fokus auf Männlichkeit richten und einen regelmäßigen sowie dichten Bartwuchs haben, können sich die Haare im Gesicht wachsen lassen. Ob dies auch auf Sie zutrifft, dürfen Sie selbst entscheiden. Wer den Bart wachsen lassen möchte, sollte einige Punkte beachten. Es kann zu Momenten kommen, in denen es juckt und unangenehm ist, das ist vollkommen normal. Wichtig ist, dass Sie weitermachen und die Haare mit Bürste, Shampoo und eventuell mit Bartöl pflegen. Zudem ist es notwendig, regelmäßig die Konturen zu trimmen.

Bartfrisur #2: 3 Tage Bart

Wie der Name schon sagt, wird hier nichts glatt rasiert, sondern die Barthaare in einer kurzen, gepflegten Länge stehen gelassen. Anders als der Vollbart eignet sich diese Frisur vor allem für Männer, die einen eher unregelmäßigen Bartwuchs haben. Für Männer, die Wert auf Einfachheit und Bequemlichkeit legen, ist diese Frisur perfekt. Die Stoppeln im Gesicht schauen sauber und gleichermaßen attraktiv aus. Um einen Drei-Tage-Bart tragen zu können, sollten Sie sich ein gutes Trimmgerät zulegen.

Bartfrisur #3: Henriquatre

Hierbei wird der Bart rund um den Mund wachsen gelassen. Das heißt, dass ein Kreis von Haaren rund um den Mund stehen gelassen werden – Oberlippen- und Kinnbart werden nicht rasiert. Diese Frisur hat einen geschichtlichen Hintergrund. Heinrich IV. war der König von Frankreich und trug den Bart genau in dieser Form. Deshalb hat er wohl auch etwas Königliches an sich. Diese Frisur ist zu Beginn schwer umzusetzen, nachher aber vor allem für Männer praktisch, die einen kahleren Bartwuchs an den Wangen haben.

Bartfrisur #4: Knebelbart

Diese Frisur steht für Selbstsicherheit und Selbstbewusstsein, deshalb wird sie gerne von Männern getragen. Die auch als Victor Emanuel Bart bezeichnete Bartfrisur benötigt viel Pflege; vielen Männer ist es aber Wert, die Zeit vor dem Spiegel im Bad zu verbringen, um sich schönzumachen.

Der Bart besteht aus einem Oberlippen- und Ziegenbart. Die meisten Männer rasieren diese Härchen nicht ganz kurz. Um die Form einmal zu finden, benötigt es ein bisschen Zeit, dann ist die Umsetzung mit ein bisschen Übung relativ leicht. Diese Bartfrisur passt zu jedem Gesicht und ist perfekt für jene Männer, die einen nicht so starken Bartwuchs in der Wangenpartie haben.

Bartfrisur #5: Kinnbart

Bei dieser Frisur werden die Haare am Kinn wachsen gelassen. Die Länge hängt natürlich von Mann zu Mann ab. Während die einen sich ein paar Zentimeter lange Haare wachsen lassen, sind es bei anderen nur kürzere Härchen. Die Frisur ist auch für Einsteiger empfohlen, da er schnell wächst bzw. nicht so lange auf die optimale Länge gewartet werden muss.